VfR Herren verlieren mit 6:3 in Herlikofen


Crailsheim. Mit einer sechsköpfigen Rumpfmannschaft mussten die VfR Tennis-Herren zum Tabellenführer nach Herlikofen fahren. Somit mussten alle Spieler im Einzel und Doppel ran - an einen Wechsel in den Doppeln war also nicht zu denken.

Der an Eins gesetzte Carlo Drlewitsch war zudem noch am Fußgelenk gehandicapt und verlor sein Spiel mit 6:2 und 6:4 gegen den vier LK höher spielenden Einser von Herlikofen. Auch der sonst souveräne Sven Hüttl erwischte nicht seinen besten Tag und verlor mit 6:2 und 6:2. Einzig Henner Vogelmann konnte sein Einzel mit 6:1 und 6:1 nach Hause bringen. Mit etwas Pech verlor Martin Dölling mit 7:6 und 7:5. Auch in den beiden weiteren Einzeln gab es leider nichts zu holen. Heiko Gurka verlor mit 6:1 und 6:2 sowie Christian Veit mit 7:5 und 6:2.

Eine geschickte Doppelbesetzung bescherte Altenmünster aber dann doch noch zwei Siege. Henner Vogelmann und Martin Dölling gewannen 6:2 und 6:1 sowie Sven Hüttl und Heiko Gurka mit 6:1 und 6:0. Klare Ergebnisse für den VfR, die zeigen, dass es die Tagesformim Einzel eben war. Das Doppel Drlewitsch/Veit musste beim Spielstand von 6:0 und 3:0 für Herlikofen verletzungsbedingt abgebrochen werden. Endstand 6:3 für Herlikofen. Jetzt hoffen die VfR-Mannen auf das Rückspiel in Altenmünster am Samstag, den 1.8.2020 um vielleicht doch noch den Aufstieg zu schaffen.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen